MPA-STARTSEITE 
Zurueck zur Startseite
 

  Otto-Hahn-Medaille der MPG fŘr Irina Zhuraleva

Otto-Hahn-Medaille der MPG f├╝r Irina Zhuraleva

Am 5. Juni 2013 erhielt Irina Zhuravleva die Otto-Hahn-Medaille der Max-Planck-Gesellschaft zusammen mit weiteren jungen Wissenschaftlern. Die Otto-Hahn-Medaille wird j├Ąhrlich an junge Forscher f├╝r herausragende wissenschaftliche Leistungen vergeben.

Fig. 1: Irina Zhuravleva

Irina Zhuravleva promovierte am Max-Planck-Institut f├╝r Astrophysik im Jahr 2011, wo sie mit Rashid Sunyaev und Eugene Churazov zusammenarbeitete. Der Schwerpunkt ihrer Arbeit ist die Physik des hei├čen Gases in Galaxienhaufen und insbesondere beobachtbare Signaturen der Gasbewegungen. Seit 2012 forscht sie an der Stanford University als Postdoktorandin. Dabei arbeitet sie weiterhin mit den MPA-Wissenschaftlern an mehreren Projekten Bereich der Hochenergie-Astrophysik.

Die Max-Planck-Gesellschaft ehrt seit 1978 jedes Jahr bis zu 30 junge Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler mit der Otto-Hahn-Medaille f├╝r herausragende wissenschaftliche Leistungen. Der Preis soll besonders begabte Nachwuchswissenschaftler dazu motivieren, ihren beruflichen Werdegang an einer Universit├Ąt oder in der Forschung fortzuf├╝hren. Seit 1978 wurden mehr als 800 Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler mit der Otto-Hahn-Medaille ausgezeichnet, die mit einem Anerkennungsbetrag von 7500 Euro verbunden ist. Die Auszeichnung wurde den jungen Forschern w├Ąhrend der MPG-Hauptversammlung im Juni 2013 ├╝berreicht.

Weitere Informationen:

linkPfeilExtern.gifOtto-Hahn-Medaille


Kontakt:

Dr. Hannelore H├Ąmmerle
Referentin f├╝r Presse- und ├ľffentlichkeitsarbeit
Max-Planck-Institut f├╝r Astrophysik
Tel. +49 89 30000-3980
E-Mail: hhaemmerlempa-garching.mpg.de


drucken.gif Druckversion topPfeil.gif Top
© 2003, Max-Planck-Gesellschaft, München
Letzte Änderung: 6.6.2013