MPA-STARTSEITE 
Zurueck zur Startseite
 

  Ausstellung 'Entwicklung des Universums'

"Entwicklung des Universums"

Eine Zeitreise durch unseren Kosmos im Deutschen Museum München

Das internationale Astronomiejahr 2009 verabschiedet sich mit einem glanzvollen Finale: Am 9. Dezember 2009 startet im Münchener Deutschen Museum die Ausstellung "Entwicklung des Universums", die von fünf Münchener Forschungseinrichtungen initiiert und umgesetzt wurde. Zwei Jahre lang wird die Ausstellung allen Besuchern des Deutschen Museums offen stehen. Die feierliche Eröffnung findet in den Abendstunden des 8. Dezember 2009 statt.

Abb 1: Konzept der neuen Kosmologieausstellung aus zwei unterschiedlichen Perspektiven, einmal aus der Richtung des Eingangs (oben), ein anderes Mal aus Richtung der rückwärtigen Wand (unten).
Bilder: Die Werft, München

Abb 2: Der Raum für die neue Kosmologieausstellung im Deutschen Museum kurz nach der Renovierung und vor Einrichtung der Ausstellung.
Bild: Die Werft, München

Abb 3: Der Grundriss der neuen Kosmologieausstellung mit zentralem Couchbereich und Ausstellungsstücken entlang der Rundwand. Rechts befindet sich der Eingang.
Bild: Die Werft, München

Abb 4: Teil des größten Elementarteilchenbeschleuniges der Welt, des Large Hadron Colliders (LHC) am europäischen Teilchenlabor CERN in Genf. Mit dem Experiment sollen Bedingungen wie kurz nach dem Urknall durch die Kollision lichtschneller Protonen erzeugt werden.
Bild: Die Werft, München

Vom Urknall bis zur Zukunft des Universums
Die Ausstellung nimmt den Besucher auf eine Zeitreise, die vor 13,7 Milliarden Jahren mit dem Urknall beginnt und mit einem Blick auf die Zukunft des Universums endet. Auf dem Weg erfahren die Besucher, wie sich Raum, Zeit, Materie und die großen Strukturen im Weltall gebildet haben. Ein Ausflug in das heutige Universum beschreibt den Lebenszyklus von Sternen, den Aufbau und die Entwicklung von Galaxien - und die Rolle, die Schwarze Löcher dabei spielen.

Die Ausstellung verknüpft Erkenntnisse aus der Astronomie, Astro-, Kern- und Teilchenphysik, um die Entwicklungsgeschichte des Universums aus verschiedenen Blickwinkeln darzustellen. Der aktuelle Stand der Forschung wird mit Video- und Bildmaterial anschaulich illustriert.

Experimente zum Mitmachen zeigen unter anderem, was wir von der kosmischen Hintergrundstrahlung lernen können, wie wichtig die Dunkle Materie ist und warum es auf der Erde Sauerstoff, Eisen und Gold gibt.

Geplant und realsiert wird die "Entwicklung des Universums" von fünf Forschungseinrichtungen in München und Garching:

Öffnungszeiten

Das Deutsche Museum ist täglich von 9 bis 17 Uhr geöffnet.

Adresse

Museumsinsel 1
80538 München
Tel.: (089) 2179 1
Fax: (089) 2179 324
Automatische Telefonauskunft: (089) 2179 433


drucken.gif Druckversion topPfeil.gif Top
© 2003, Max-Planck-Gesellschaft, München
Letzte Änderung: 23.8.2010