MPA-STARTSEITE 
Zurueck zur Startseite
 

  Rashid Sunyaev erhaelt King Faisal Preis fuer Naturwissenschaften

Rashid Sunyaev erhält King Faisal Preis für Naturwissenschaften

Die King Faisal Foundation in Riadh (Saudi-Arabien) hat bekannt gegeben, dass Rashid Sunyaev, Direktor am Max-Planck-Institut für Astrophysik (MPA) in Garching, den King Faisal Preis in der Kategorie Naturwissenschaften erhält. Sunyaev wird für seine wegweisenden Beiträge zur Kosmologie und Astrophysik ausgezeichnet. Er teilt sich den Preis mit Sir Richard Henry Friend, FRS, von der Universität Cambridge, der auf dem Gebiet der Halbleiter forscht. Der King Faisal Preis ist mit 200.000 US-Dollar sowie einer 200 Gramm schweren Goldmedaille dotiert.

In der offiziellen Bekanntmachung heißt es: “Sunyaev hat bahnbrechende und grundlegende Beiträge zur Astrophysik und Kosmologie geleistet. Seine theoretische Arbeit über die kosmische Hintergrundstrahlung hat den Grundstein für die beobachtende Erforschung der Struktur des Universums gelegt. Seine Arbeit über schwarze Löcher und Doppelsterne hat eine entscheidende Rolle für die Weiterentwicklung der Röntgenastronomie gespielt.”

Im Laufe der vergangenen 31 Jahre haben insgesamt 42 Wissenschaftler aus zehn unterschiedlichen Ländern den King Faisal International Prize für die Naturwissenschaften erhalten. Der Preis wird darüber hinaus in vier weiteren Disziplinen verliehen. Die Preisverleihung wird im März im Rahmen einer Feier in Anwesenheit des Königs von Saudi-Arabien in Riadh stattfinden.


Weitere Information:

linkPfeilExtern.gifKing Faisal Foundation - Winners 2009 - Science
linkPfeilExtern.gifArab News



drucken.gif Druckversion topPfeil.gif Top
© 2003, Max-Planck-Gesellschaft, München
Letzte Änderung: 23.8.2010