MPA-STARTSEITE 
Zurueck zur Startseite
 

  Die Amerikanische Philosophische Gesellschaft hat Prof. Rashid Sunyaev, Max-Planck-Institut für Astrophysik, zum Internationalen Mitglied gewählt

Die Amerikanische Philosophische Gesellschaft hat Prof. Rashid Sunyaev, Max-Planck-Institut für Astrophysik, zum Internationalen Mitglied gewählt.

Am 27. April ehrte die linkPfeilExtern.gifAmerikanische Philosophische Gesellschaft (APS) in Philadelphia die Beiträge von Professor Rashid Sunyaev zum Gebiet der Astrophysik und Kosmologie durch die Wahl zum Internationalen Mitglied.

Die APS wurde 1743 von Benjamin Franklin gegründet, um gleichwertig "philisophische Experimente, die Licht hinter die Natur der Dinge bringen, die Macht der Menschheit über die Materie steigern und die Vorzüge und Freuden des Lebens vermehren" zu fördern. George Washington, John Adams und Thomas Jefferson waren damals unter den ersten Mitgliedern der APS.

Der APS zufolge "ehrt die Wahl zum Mitglied der APS ausserordentliche Errungenschaften auf allen Gebieten. Momentan hat sie weltweit mehr als 900 Mitglieder, wovon etwas 85% in den Vereinigten Staaten residieren. Im Laufe des 20. Jahrhunderts, erhielten etwas 200 Mitglieder der Gesellschaft den Nobelpreis."

Der Name von Rashid Sunyaev wird verbunden mit vielen wichtigen Fortschritten in der Kosmologie und Hochenergieastrophysik. Seine bahnbrechende Veröffentlichung mit Nikolay Shakura über Akkretionsscheiben in Doppelsternsystemen mit Schwarzem Loch ist eines der meistzitierten Publikationen im Gebiet der Astrophysik (mehr als 3500 Zitate laut NASA/ADS). Ebenso bekannt sind seine Arbeiten zusammen mit Yakov Zeldovich über den Sunyaev-Zeldovich Effekt, die Vorhersage der baryonischen Oszillationen und die Doppler Peaks im Leistungsspektrum des Kosmischen Mikrowellen Hintergrundes. Diese theoretischen Arbeiten lieferten die Basis moderner Methoden in kosmologischen Studien, welche heutzutage aktiv bei der Analyse der Daten bodengebundener und Weltraumteleskope angewandt werden.

Prof. Rashid Sunyaev ist ebenfalls Mitglied der Russischen Akademie der Wissenschaften, Ausländisches Mitglied der Nationalen Akademie der Wissenschaften der Vereinigten Staaten von Amerika und Mitglied in mehreren anderen Akademien.



Weitere Informationen erhalten Sie von:
Cornelia Rickl, Max-Planck-Institut für Astrophysik,
Tel. 089/30000-2201,
Fax: 089 30000-2235,
E-mail: crickl mpa-garching.mpg.de


drucken.gif Druckversion topPfeil.gif Top
© 2003, Max-Planck-Gesellschaft, München
Letzte Änderung: 23.8.2010